16. Mai 2023

Der EumelCup 2023 РEin Bericht von Henning Vocke, Segelclub Förmitzspeicher e.V. Hof

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll unsere positiven Eindrücke zu beschreiben. Es war ein von Gastfreundschaftlichkeit und auch sportlich tollen Erfahrungen geprägtes Wochenende.

Wir sind schon auf Grund der Entfernung am Freitagabend angereist und wurden herzlichst durch den Vereinsvorstand empfangen. Viele helfende Hände beim Einweisen unseres Bullis auf dem Clubgelände und dem anschließenden ausladen des Optis. Anschließend wurden wir dann zu einem leckeren Abendessen, welches im Wok auf dem offenen Feuer zubereitet wurde, eingeladen. Johanna war sofort mit einer Schar Kinder auf dem Clubgelände unterwegs.

Am nächsten Morgen wurden wir mit den Worten „das Frühstück ist fertig, die Brötchen sind gerade angekommen!“ geweckt. Nach und nach füllte sich das Vereinsgelände mit immer mehr Opti-Kindern, Begleitpersonal (Eltern, Großeltern und Betreuern).
Pünktlich um 13 Uhr fand dann die Steuermannsbesprechung statt. Danach waren die Opti-Kids nicht mehr zu halten und mit großem Gedrängel – jeder wollte der Erste auf dem Wasser sein – wurden 22 Optis  geslippt. Auch der am Morgen noch ziemlich flaue Wind hatte sich zum Start um 14 Uhr eingefunden. Gesegelt wurden dann, auf einem sehr gut ausgelegten Kurs, drei Wettfahrten. Der absolut zuschauerfreundliche Kurs mit Start, Leetonne und Ziellinie war direkt vor dem Steg am Vereinsgelände gelegt und erlaubte es, dass die zahlreichen Tonnenmanöver und teilweisen sehr knappen Zieldurchgänge, direkt von den Zuschauern bejubelt und angefeuert werden konnten.
Am Abend wurden wir dann durch die Gastgeber zum Grillen eingeladen. Ein riesiges Salatbuffet, Bratwürste und Steaks haben dafür gesorgt, dass alle sportlich Aktiven sowie das umfangreiche Betreuerteam satt wurden.

Am nächsten Morgen, nach einem leckeren Frühstück, wurde pünktlich bei konstanten 3 Beaufort, die vierte und letzte Wettfahrt gestartet. Es wurde gefightet und kein Meter aufgegeben, da beispielsweise  nach den ersten drei Wettfahrten die Plätze 4,5 und 6 punktgleich lagen.
Bei der Preisverleihung konnte man auf 22 glückliche aber auch müde Optisegler-Gesichter schauen. Es gab für die ersten drei Plätze tolle Pokale, für alle liebevoll gestaltete Urkunden sowie Handtücher mit Eumel-Logo als Erinnerungspreis.

Insgesamt kann man auf ein perfekt organisiertes Segelwochenende zurückblicken. Wir werden auf jeden Fall, trotz der relativ weiten Anreise, im nächsten Jahr wiederkommen und auch wahrscheinlich noch ein paar weitere Boote mitbringen. Auch würden wir uns über einen Gegenbesuch zu unserer Wärschtlamo Opti-B Ranglistenregatta am 16./17. September 2023 am Förmitzspeicher freuen.

Henning Vocke